FAQ: Oft gefragt

Wie erwerbe ich die "Kenntnisse im Strahlenschutz"?

Im naturwissenschaftlich-technischen Bereich werden die Kenntnisse i.d.R. durch eine Unterweisung des fachkundigen Strahlenschutzbeauftragten erworben - ein Kursbesuch ist hier nicht vorgesehen. Anders sieht es im Bereich der Medizin aus. Wer bei Anwendung ionisierender Strahlung auf Mensch oder Tier technisch mitwirkt, erwirbt die dazu erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz durch einen Kursbesuch. Zu diesem Kreise zählen beispielsweise Arzthelfer/innen, OP-Personal, Tierarzthelfer/innen, aber auch Ärztinnen und Ärzte, die nicht üüer eine Fachkunde verfügen und unter der Aufsicht und Verantwortung eines fachkundigen Arztes ionisierende Strahlen auf Menschen anwenden, wobei unter "Anwendung" die technische Durchführung und die Befundung zu verstehen sind.

Nach der neuen Richtlinie "Strahlenschutz in der Medizin" (in Kraft ab 1.11.2011) werden in der Nuklearmedizin und Strahlentherapie die "erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz für Ärzte ohne erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz" nicht mehr durch einen speziellen 24-stündigen Kenntniskurs, sondern durch die erfolgreiche Teilnahme am Grundkurs im Strahlenschutz und zusätzlichem Erwerb praktischer Kenntnisse (4 Stunden) auf den speziellen Anwendungsgebieten erworben.

Zurück

close